Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

 

 

 

Studien:

2000- 2005

 Studium der Restaurierung,

Wandmalerei/ Architekturoberfläche

 

an der HAWK (Hochschule für angewandteWissenschaft und Kunst),

 

 FH Hildesheim/ Holzm./ Göttingen,Fakultät Erhaltung von Kulturgut

 

 bei Prof. Dr. Ivo Hammer (Restaurierung/ Konservierung),

 Prof. Dr. Schädler- Saub (Kunstgeschichte),

Prof. Dr. Karin Petersen (Mikrobiologie),

Prof. Dr. Hendrik Schulz (Chemie)

 

 

Diplomarbeit Thema:

Die Wandmalereien der Apsisder Pfarrkirche St. Georg zu Gimritzvon Karl Völker (1926).

 

 Befundsicherungim Kontext der Raumausstattung,Notsicherung und Entwicklung

eines Konzeptszur nachhaltigen Konservierung.

 

 


 

 

2003- 2004

Studentische Hilfskraft mit den Tätigkeiten:

Erstellen einer Bibliografie zum Thema Kalk, Festigung, Nanokalk.

 

Im Rahmen einer Facharbeit, Bereich Wandmalerei, HAWK, Hildesheim.

Thema der Facharbeit:

Konsolidierung bindemittelreduzierter Malschichten mit synthetisiertem und dispergiertem Kalk – Testreihen zur Untersuchung der Eigenschaften

und Wirksamkeit von Kalk.

 

1996- 2000

Studienbezogene Vorpraktika bei verschiedenen Restauratoren

in Bayern und Thüringen.

 

 

1995- 1996

Studium der bildenden Kunst/ Kunstmalerei in Basel,

vorzeitiger Abbruch

 



1993- 1994

Grundausbildungslehrgang für gestalterische Berufe 

„Farbtechnik, Raumgestaltung, Grafik“

am Institut für Kunst/ Design in Neustadt WN (Bay.)

 

 

 

 

 


Publikationen:

 

 

 

Artikel: Die Güldenkammer in der oberen Rathaushalle des Rathauses zu Bremen. Die Arbeiten von Heinrich Vogeler, die Umgestaltung der Güldenkammer und deren Restaurierung in den 60er und 80er Jahren des 20. Jh..

In: Mittelalterliche Rathäuser in Niedersachsen und Bremen, hrsg. Ursula Schädler- Saub und Angela Weyer, Schriften des Hornemann Instituts, Band 6, 2003.

 

 

 

 

 

Filmdokumentation/ DVD „Entstehung eines Freskos“, i.A. von Dr. Angela Weyer, Hornemann- Institut, Zentrum zur Erhaltung des Weltkulturerbes, 2003, in Zusammenarbeit mit den Studentinnen Christine Hitzler und Damaris Venzlaff der FH- Hildesheim Studiengang Restaurierung unter der Leitung von Werkstattleiter Wolfgang Kunzmann.